Qualitätsmanagement

PDF
Drucken
E-Mail
Geschrieben von: Administrator
Montag, 11. Mai 2009 um 17:19 Uhr
Unser Qualitätsmanagement beruht auf dem HACCP-Konzept (Hazard Analysis and Critical Control Points) und zielt auf die Erreichung und Sicherung höchstmöglicher Qualität unserer Produkte. Durch die Anwendung des HACCP-Konzeptes erzielen wir außerdem eine optimale Ausnutzung der Rohstoffe, bessere Übersicht über alle Prozesse und nicht zuletzt kürzere Reaktionszeiten, wenn Probleme entstehen. Die betriebliche Eigenkontrolle gemäß dem HACCP-Konzept optimiert weiterhin die Kommunikation mit öffentlichen Verwaltungs- und Kontrollbehörden, wodurch das gegenseitige Vertrauen gestärkt wird.

Unser Programm zur Qualitätssicherung sehen Sie bitte hier.

Das HACCP-Konzept zur Gewährung der Produktsicherheit beruht auf sieben grundlegenden Prinzipien, die in groben Zügen folgendermaßen lauten:
  1. Analyse von möglichen Risiken auf allen Stufen des Produktionsprozesses, wobei Gefahrenpotenzial ermessen und vorbeugende Maßnahmen entschieden werden.
  2. Identifizierung von Schwachstellen im Produktionsverlauf, bei Methoden und auf Arbeitsstufen, die einer kritischen Kontrolle bedürfen, um Risiken auszuschließen oder zu minimieren.
  3. Festlegung von Grenzwerten und Kontrollkriterien für wichtige Kontrollpunkte.
  4. Schaffung eines Systems der Eigenkontrolle durch systematische Messungen, die feststellen, ob wichtige Kontrollpunkte zuverlässig erfasst werden.
  5. Festlegung und Durchführung von Korrekturmaßnahmen, wenn die Kontrolle/Überwachung anzeigt, dass spezifische Kontrollkriterien nicht erfüllt werden.
  6. Festlegung von Verfahren sowie zusätzlichen Messungen und Untersuchungen, um die Wirksamkeit des Eigenkontrollsystems zu verifizieren.
  7. Niederlegung schriftlicher Verfahrensregeln und Einführung eines Dokumentationssystems in Übereinstimmung mit den Grundregeln des HACCP-Konzepts, um die Einführung und Anwendung des betrieblichen Qualitätsmanagements zu sichern.
Kontrolle

Zusätzlich zum System der betrieblichen Eigenkontrolle von G.RUN werden regelmäßig Kontrollen der staatlichen Aufsichtsbehörden durchgeführt. Dem isländischen Institut für Lebensmittelsicherheit (MAST) obliegt die Kontrolle darüber, dass Behandlung, Produktion und Vertrieb von Fisch und Fischprodukten nach geltenden Gesetzen und Richtlinien ausgeführt werden. Den Kontrollbehörden der EFTA obliegt die Aufsicht darüber, dass die isländischen Behörden gemäß der Gesetzgebung der Europäischen Union ihre Aufsichtspflicht in Bezug auf die Produktion und Behandlung von Fischprodukten erfüllen.

Darüber hinaus besuchen unsere Geschäftspartner uns regelmäßig und überzeugen sich davon, dass bei uns nach den strengsten Kriterien gearbeitet wird. Wir begrüßen mit Freude alle künftigen oder gegenwärtigen Kunden, die uns ebenfalls besuchen und unseren Betrieb besichtigen möchten. 
 
Aktualisiert ( Dienstag, 02. Juni 2009 um 11:12 Uhr )

Guðmundur Runólfsson hf. - Sólvöllum 2, 350 Grundarfjörður, Iceland - Sími/Tel. +354 430 3500